Fachbereich Rechtswissenschaften

European Legal Studies Institute (ELSI)


Osnabrück University navigation and search


Main content

Top content

Aktuelles

Top content

12.10.2022: Vorbesprechung Seminar "Unternehmensverantwortung und Menschenrechte"

Am 12. Oktober findet um 10.00 Uhr in Raum E/04 im ELSI die zweite Vorbesprechung für das Seminar "Unternehmensverantwortung und Menschenrechte" statt. In dem Seminar im WiSe 2022-23 sind noch Plätze frei. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Fachbereichs unter "Seminarangebot" und hier unter "Lehre".

22.09.2022: Dr. Markus Lieberknecht in Young Marsilius Fellowship aufgenommen

Dr. Markus Lieberknecht ist zum Wintersemester 2022/23 in das Programm “Young Marsilius Fellowship für interdisziplinäre Forschung und Wissenschaftskommunikation” der Universität Heidelberg aufgenommen worden. Herr Dr. Lieberknecht wird als einziger Rechtswissenschaftler gemeinsam mit elf weiteren Fellows aus diversen Fachrichtungen an dem einjährigen Programm teilnehmen, das exzellenten Postdoktorand:innen neben Forschungsmitteln in Höhe von 5.000 EUR eine umfangreiche ideelle Förderung bietet und im Juli 2023 mit einem Abschluss-Symposium endet.

https://www.marsilius-kolleg.uni-heidelberg.de/YoungMarsiliusFellows_AktuelleYMF.html

 

 

21. und 22. Juli 2022: 1. Heidelberger-Osnabrücker Doktorandenkolloquium

Am 21. und 22. Juli 2022 fand das erste Heidelberger-Osnabrücker Doktorandenkolloquium in den Räumen des European Legal Studies Institute (ELSI) statt. Gegenstand des Kolloquiums waren die folgenden sechs Vorträge inklusive ausführlicher Diskussion im Plenum:

  • „SLAPPs“ – Vergeltungsklagen gegen die öffentliche Meinungskundgabe“ (Madeleine Petersen, LS Weller/Heidelberg)
  • „Greta Blackrock? Institutionelle Investoren als Klimaaktivisten“ (Dr. Markus Lieberknecht, LL.M. (Harvard), LS Weller/Heidelberg & LS Hübner/Osnabrück)
  • „Normenkonkurrenz und Internationales Privatrecht“ (Maximilian Krenzin, LS Hübner/Osnabrück)
  • „Die EU-Konfliktmineralienverordnung“ (Elisabeth Kraft, LS Weller/Heidelberg)
  • „Fluggastrechte, Algorithmen und Verbraucherschutz“ (Ida Rüffer, LS Schulte-Nölke/Osnabrück)
  • „Art. 1 Abs. 1 GG als Norm des zivilen Vertragsrechts – Ideengeschichtliche Grundlagen des verfassungsrechtlichen Würdebegriffs“ (Jonas Wiesehöfer, LS Busch/Osnabrück)

Abgerundet wurde der wissenschaftliche Austausch durch ein gemeinsames Abendessen und eine historische Stadtführung durch Prof. Dr. Hans Schulte-Nölke, der neben den historischen Vorzügen der Stadt Osnabrück die Verbindungen zwischen Heidelberg und Osnabrück betonte.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren sich einig, dass das Kolloquium im kommenden Sommer in Heidelberg fortgesetzt werden soll. Großer Dank gilt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern am LS Hübner für die umsichtige Organisation: vor allem Stefanie Kämmerer sowie Maximilian Krenzin, Marius Mertens, Colin Partington und Vera Wenker.

18. Mai 2022: Aufsätze erschienen

Am 18. Mai sind zwei Beiträge von Prof. Dr. Leonhard Hübner erschienen:
"Climate Change Litigation an der Schnittstelle von öffentlichem Recht und Privatrecht - Die ausländische Anlagengenehmigung", in: IPRax 2022, S. 219-255
"Corporate Sustainability Due Diligence - Der EU-Richtlinienentwurf für eine Lieferkettenregulierung", in: NZG 2022, S. 644-651 [gemeinsam mit Marc-Philippe Weller und Victor Habrich]

28. April 2022: Habilitationsschrift erschienen

Die Habilitationsschrift von Prof. Dr. Leonhard Hübner "Unternehmenshaftung für Menschenrechtsverletzungen" ist im Verlag Mohr Siebeck erschienen. Weitere Informationen finden Sie hier.

15. April 2022: Beitrag in der FamRZ

Der Aufsatz von Prof. Dr. Leonhard Hübner "Neue Anknüpfungsparadigmen im Internationalen Eheschließungsrecht - Ist das IPR irrelevant?" ist in der FamRZ erschienen.

08. März 2022: Law after Lunch „EU-Richtlinienvorschlag für eine Corporate Sustainability Due Diligence vom 23.2.2022“

Am 08. März 2022 um 13.00 Uhr sprechen Prof. Dr. Anne-Christin Mittwoch und Prof. Dr. Leonhard Hübner, MJur (Oxon) über den EU-Richtlinienvorschlag für eine Corporate Sustainability Due Diligence vom 23.2.2022. In dieser Sonderausgabe des Law after Lunch geben die beiden Expert*Innen Ihre ersten Einschätzungen zu diesem hochaktuellen Thema ab. Eine Aufzeichnung der Veranstaltung finden Sie hier.