Fachbereich Rechtswissenschaften

European Legal Studies Institute (ELSI)


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Podziekowania - Danksagung

Szanowni Panstwo(deutsche Version unten)

Chcialbym serdecznie podziekowac Panstwu w imieniu Prof. Ch. von Bara, Mateusza Badowskiego, a takze w swoim wlasnym za uczestnictwo w konferencji, wygloszone referaty i udzial w dyskusji. Jestesmy bardzo wdzieczni za tak liczne przybycie! To wlasnie Panstwo stworzyli niepowtarzalna atmosfere tej konferencji. Mam nadzieje, ze wywiezliscie z Osnabrück dobre wspomnienia i nawiazaliscie owocne kontakty. Jestesmy otwarci na konstruktywna krytyke, za która z gory dziekuje i objecuje uwzglednic Panstwa uwagi przy nastepnych projektach.

Na naszej stronie internetowej zamiescimy niedlugo zdjecia oraz fragmenty nagran wideo z konferencji. O publikacji ksiegi pokonferencyjnej poinformujemy Panstwa w pozniejszym terminie. W najblizszym czasie powinno ukazac sie krotkie sprawozdanie konferencyjne w Rzeczpospolitej oraz w Monitorze Prawniczym - zachecamy do lektury!

serdeczne pozdrowienia z Osnabrück


Arkadiusz Wudarski






Liebe Tagungsteilnehmer,

ich bedanke mich sowohl im eigenen Namen als auch im Namen von Professor Ch. von Bar und Mateusz Badowski für Ihre Teilnahme an unserer deutsch-polnischen Tagung, sowie für Ihre Referate und Ihre Teilnahme an der Diskussion. Liebe Gäste, Sie haben für die einzigartige Atmosphäre dieser Tagung gesorgt. Wir sind Ihnen für Ihre so zahlreiche Anwesenheit sehr dankbar! Wir hoffen, dass Sie aus Osnabrück positive Erinnerungen mit nach Hause genommen haben und viele interessante Kontakte knüpfen konnten. Wir bedanken uns bereits an dieser Stelle für jede konstruktive Kritik und versprechen, dass Ihre Anregungen bei kommenden Projekten berücksichtigt werden.

Auf unserer Webseite werden wir bald Fotos und Video-Ausschnitte der Tagung zur Verfügung stellen. Über die Veröffentlichung des Tagungsbandes werden wir Sie zu einem späteren Zeitpunkt informieren. In Kürze werden kurze Berichte über unsere Tagung in dern Zeitschriften "Rzeczpospolita" und "Monitor Prawniczy" erscheinen - wir wünschen Ihnen eine angenehme Lektüre!

Viele Grüße aus Osnabrück


Arkadiusz Wudarski

Deutschland und Polen in der europäischen Rechtsgemeinschaft

Es handelt sich bei dieser Veranstaltung um eine wissenschaftliche Tagung mit praxisbezogener Ausrichtung. Auf der Konferenz sollen vom 09. bis zum 11. September 2010 Vorträge zum deutschen und polnischen Recht präsentiert werden, die aktuelle rechtspolitsche Fragestellungen untersuchen. Zu der Tagung werden sowohl Wissenschaftler als auch Anwälte, Richter und Vertreter anderer Berufe eingeladen, die sich sowohl mit dem polnischen als auch mit dem deutschen Recht beschäftigen.

Zu den Themenblöcken gehören die Vermögensrechte beider Länder unter dem Einfluss der EU-Rechtsangleichung sowie ein Vergleich des Erbrechts zwischen den zwei Nachbarstaaten. Nähere Informationen zu den Themen und zur Einreichung von Beiträgen finden Sie im call for papers.

 

Projekt wspierany przez Fundacje Wspólpracy Polsko-Niemieckiej
Gefördert aus Mitteln der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit

 

Für die musikalische Untermalung am Galaabend der Tagung wird durch das Duett "Pel Piacer", bestehend aus Dorota Kuczynska-Tlalka und Marcin Tlalka, gesorgt. Wir danken Frau und Herrn Tlalka schon an dieser Stelle herzlichst für ihre Kooperation und freuen uns sehr auf ihre Musik.