European Legal Studies Institute (ELSI)


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Der Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot Court

Der Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot ist ein jährlich stattfindender Studentenwettbewerb und wird vom Institute of International Commercial Law an der Pace University in White Plains/New York organisiert. Es handelt sich dabei um einen Wettbewerb auf dem Gebiet des internationalen Wirtschaftsrechts, der insbesondere Probleme der internationalen Schiedsgerichtsbarkeit und des internationalen Warenkaufs (CISG) behandelt.

Die Studententeams kämpfen um vier Preise, die am Ende des Wettbewerbs vergeben werden:

  • Den Frédéric Eisemann Award für das beste Team des Wettbewerbs in den mündlichen Verhandlungen (Gewinner des Moots);

  • Den Pieter Sanders Award für das Team mit dem besten Klägerschriftsatz (memorandum for claimant);

  • Den Werner Melis Award für das Team mit dem besten Beklagtenschriftsatz (memorandum for respondent);

  • Den Martin Domke Award für den besten Einzelsprecher während der Vorrunden des Wettbewerbs.

Der Moot Court beginnt mit der Herausgabe des Falles im Oktober, danach beginnt zunächst die Schriftsatzarbeit. Zunächst für den Kläger und im Januar für den Beklagten. Nach Abgabe der Schriftsätze folgt die intensive Vorbereitung auf die mündlichen Verhandlungen, bevor der Moot dann mit den Verhandlungen zuerst in Hong Kong und in der Woche vor Ostern in Wien seinen Höhepunkt und Abschluss findet.

Weitere Informationen:

http://www.cisg.law.pace.edu/vis.html (Homepage des Willem C. Vis Moot)

http://www.cisgmoot.org (Homepage des Willem C. Vis Moot East)